Café Eli

Das Café Eli befindet sich im Erdgeschoss des St. Elisabethen-Krankenhauses. Es ist für Patienten und Besucher geöffnet. Eine großflächige offene Terrasse zum Innenhof mit Blick auf den großen Ahornbaum und das Kreuz sowie den Spielplatz und die Felsenlandschaft mit Wasserspiel geben die Möglichkeit, in angenehmem Ambiente die Angebote des Cafés zu genießen. Diverse Kaffeespezialitäten und eine reichhaltige Auswahl an Teesorten werden angeboten. Zum Sortiment gehören außer einer breiten Auswahl täglich wechselnder Kuchensorten auch belegte Brötchen, kleine Snacks und ein warmes Tagesgericht zur Mittagszeit. Ein besonderes Angebot sind die tollen Eisbecher. Darüber hinaus sind Zeitschriften, Süßigkeiten, Spielzeug und Hygieneartikel zu erwerben. Im Loungebereich des Cafés können sich die Besucher zu einem ruhigen Gespräch zurückziehen. Hier befindet sich auch die Spielecke für die kleinen Gäste. Das Café ist täglich zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen zwischen 12:00 Uhr und 17:00 Uhr.

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Zum Schutz gegen das Coronavirus schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Krankenhäuser wieder für Besucher und Begleitpersonen. Erstmals war dies von Mitte März bis Mitte Mai durchgeführt worden und hatte sich als effiziente Schutzmaßnahme der besonders vulnerablen Patienten sowie der Mitarbeiter erwiesen. Die stationäre und ambulante Versorgung der Patienten läuft ohne Einschränkungen weiter.

  • Ab Montag, den 2. November 2020, schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Standorte in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim sowie das St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach für Besucher und Begleitpersonen. Der Regelbetrieb der Kliniken läuft bis auf weiteres ohne Einschränkungen, Operationen finden wie planmäßig statt, geplante ambulante Termine können wahrgenommen werden.
  • Für das St. Elisabethen-Krankenhaus gelten Ausnahmeregelungen im Bereich der Geburtshilfe und der Kinderklinik. In der Kinderklinik ist die Begleitung durch ein Elternteil möglich, in der Geburtshilfe die Begleitung durch den werdenden Vater unmittelbar zur Entbindung und danach. Die Begleitperson und evtl. Besucher werden am Empfang per schriftlicher Selbstauskunft registriert.
  • Begleitperson und Patient müssen durchgehend einen medizinischen Mundnasenschutz tragen. Diesen erhalten Sie am Empfang.
  • Es ist jederzeit ein Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen einhalten.
  • Für die Geburtshilfe, die Kinderklinik und einige andere Bereiche gelten Sonderregeln, die Sie bitte dem Newsticker entnehmen.
  • Im Newsticker finden Sie auch den Downloadlink für das Formular zur Besucherregistrierung.

Schließen