Entlassung

In Absprache mit dem ärztlichen und pflegerischen Team kommt der Tag Ihrer Entlassung. Sie erhalten Informationen über Ihre weitere Behandlung und den Bericht (einen ärztlichen Kurzbrief) für Ihren Hausarzt. Der ausführliche Bericht wird diesem direkt zugesandt. Gegebenenfalls haben Sie sich auch von den Mitarbeitern unseres Sozialdienstes beraten lassen und Abläufe der weiteren Versorgung besprochen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren. Für Ihre Rückmeldung - auch bei kleineren Fragen oder Unstimmigkeiten - sind wir Ihnen sehr dankbar. Nur so können wir uns stetig verbessern.

Sollten Sie kein Feedbackformular erhalten oder in den Auslagen vorgefunden haben, so können Sie es hier (klicken) zum Ausdrucken herunterladen. Das Formular können Sie jedem unserer Mitarbeiter aushändigen oder uns nachträglich mit der Post zusenden.

Ganz unabhängig hiervon begleiten unsere guten Wünsche Sie auf Ihrem weiteren Wege.

Sie finden hier (klicken) unseren Standard zum Entlassungsmanagement.

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Zum Schutz gegen das Coronavirus schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Krankenhäuser wieder für Besucher und Begleitpersonen. Erstmals war dies von Mitte März bis Mitte Mai durchgeführt worden und hatte sich als effiziente Schutzmaßnahme der besonders vulnerablen Patienten sowie der Mitarbeiter erwiesen. Die stationäre und ambulante Versorgung der Patienten läuft ohne Einschränkungen weiter.

  • Ab Montag, den 2. November 2020, schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Standorte in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim sowie das St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach für Besucher und Begleitpersonen. Der Regelbetrieb der Kliniken läuft bis auf weiteres ohne Einschränkungen, Operationen finden wie planmäßig statt, geplante ambulante Termine können wahrgenommen werden.
  • Für das St. Elisabethen-Krankenhaus gelten Ausnahmeregelungen im Bereich der Geburtshilfe und der Kinderklinik. In der Kinderklinik ist die Begleitung durch ein Elternteil möglich, in der Geburtshilfe die Begleitung durch den werdenden Vater unmittelbar zur Entbindung und danach. Die Begleitperson und evtl. Besucher werden am Empfang per schriftlicher Selbstauskunft registriert.
  • Begleitperson und Patient müssen durchgehend einen medizinischen Mundnasenschutz tragen. Diesen erhalten Sie am Empfang.
  • Es ist jederzeit ein Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen einhalten.
  • Für die Geburtshilfe, die Kinderklinik und einige andere Bereiche gelten Sonderregeln, die Sie bitte dem Newsticker entnehmen.
  • Im Newsticker finden Sie auch den Downloadlink für das Formular zur Besucherregistrierung.

Schließen