Willkommen bei den Babylotsen Lörrach

Wenn ein Baby zur Welt kommt, steht das Leben Kopf. Die Geburt eines Kindes ist ein überwältigendes Erlebnis. Es kann mit viel Freude, aber auch vielen Fragen, Befürchtungen oder Ängsten verbunden sein.  Unsere Babylotsen stehen Ihnen bereits ab Ihrer Anmeldung zur Geburt und direkt nach der Entbindung persönlich zur Seite, füllen mit Ihnen gemeinsam Anträge aus, kennen die passenden Beratungsstellen und Gesundheitsangebote.

Unser Ziel ist es, Sie auf Ihrem guten Weg als Familie zu begleiten.

Wenn Sie …

  • sich Kontakt zu anderen Müttern und Vätern wünschen?
  • einen Geburtsvorbereitungskurs oder einen Rückbildungskurs benötigen?
  • eine Hebamme für die Wochenbettbetreuung suchen?
  • Fragen zu Anträgen oder zum Umgang mit Behörden haben?
  • Unterstützung für den Alltag benötigen?
  • ihre Vorfreude auf Ihr Kind evtl. durch Sorgen belastet sehen?

… ist unsere Babylotsin für sie da. In einem vertraulichen Gespräch klären wir mit Ihnen alle Fragen rund um Ihr neugeborenes Kind und lotsen Sie zu den für Sie passenden Angeboten. Das kann die Weitervermittlung an die Fachstelle Frühe Hilfen des Landkreises Lörrach, die Vermittlung einer Hebamme oder eines Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskurses oder eines Kurses in einem Familienzentrum sein. Bei Bedarf zeigen wir Ihnen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung auf. Wenn Sie möchten, rufen wir für Sie in den jeweiligen Einrichtungen an, vermitteln den Kontakt und begleiten Sie ggf. zu Ihrem ersten Termin.

Die Inanspruchnahme der Unterstützung der Babylotsin ist für Sie jederzeit freiwillig und kostenlos.

So gehen Sie gestärkt in den Alltag mit Ihrem Baby!

Das gut evaluierte, in rund 30 Kliniken im Bundesgebiet inzwischen umgesetzte Präventionsprojekt  will Krisen verhindern, bevor sie entstehen.

Die Arbeit der Babylotsen geht über den gesetzlichen Versorgungsauftrag der Klinik hinaus und wird bis Ende 2017 aus Mitteln der Bundesinitiative Frühe Hilfen und durch eine Anschubfinanzierung  der Aktion „Deutschland rundet auf“ finanziert.  Für die Weiterführung des Projektes sind wir auf Spenden und Fördergelder angewiesen.

Weitere Informationen zum Programm „Babylotse“ der Stiftung SeeYou erfahren Sie hier: www.babylotse.de.

Ansprechpartnerin:

Frau Vera Stächlin

Tel.: +497621 171-5409
E-Mail: v.staechelin@elikh.de

Büro:
C1.85 (hinter der Schwangerenstation beim Brustzentrum)

Erreichbarkeit:
Mo. bis Fr. 08:30 bis 16:00 Uhr


Gefördert von 2016 – 6/2020 von:


Seit 7/2020 gefördert von:

Durch die Hilfe der folgenden Privatpersonen, Stiftungen oder Unternehmen wurde es ermöglicht das wichtige zusätzliche Gesundheitsangebot „Babylotse“ bereitzustellen. Mit der Arbeit der Babylotsin war es möglich, Risiken beim Aufwachsen der Kinder zu einem frühen Zeitpunkt zu erkennen und gezielt Hilfe zu leisten.

Wir bedanken uns auch im Namen der jungen Familien, denen wir durch Ihr Engagement helfen konnten. Viele Klippen konnten so bereits beim Start in das neue Leben als Familie umschifft werden.

Wir arbeiten mit all unserem Engagement und all unserer Kraft daran, dieses wegweisende Modellprojekt "Babylotsin in der Geburtshilfe" langfristig am Leben zu erhalten.



Babylotse in der Presse

Lörracher Modellprojekt "Babylotse" macht Schule (Badische Zeitung, 20.09.2018)

Früh Hilfe anbieten (Die Oberbadische, 18.09.2018)

Angebot kommt bei Eltern an (Die Oberbadische, 28.07.2018)

Finanzielle Anerkennung für Pilotprojekt Babylotsin (Badische Zeitung, 27.07.2018)

So unterstützt eine Baby-Lotsin Eltern nach der Geburt (Badische Zeitung, 21.06.2018)

Jungen Familien den Rücken stärken (Die Oberbadische,15.06.2018)

Lörracher Babylotsin im SWR-Fernsehen (Die Oberbadische, 05.06.2018)

Vera Stächelin ist Süddeutschlands erste Babylotsin (Badische Zeitung, 16.05.2018)

Klippen beim Start in ein neues Leben umschiffen (Die Oberbadische, 12.08.2017)

Babylotse: Das Modellprojekt kommt an (Südkurier, 26.07.2017)

Das Lörracher Modellprojekt einer "Babylotsin" ist beliebt (Badische Zeitung, 26.07.2017)

Modellprojekt sucht Unterstützer (Die Oberbadische, 21.07.2017)

Pilotprojekt in Südbaden: Babylotsen sollen Kindern in Lörrach den Start ins Leben erleichtern (Badische Zeitung, 05.08.2016)

 

 

 

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Gute Erfolge bei der Anzahl der Neuinfektionen sind erzielt - Sie haben uns hervorragend unterstützt, indem Sie Kontakte vermieden und verstärkt auf die Abstands- und Hygieneregeln geachtet haben. Dafür bedanken wir uns von Herzen bei jedem Einzelnen!

  • Das Erreichte soll nicht verspielt werden. Weiterhin gilt es, sehr vorsichtig zu sein: Nur wenn nicht zu viele gleichzeitig erkranken, können wir Krankenhäuser die Versorgung unserer Patienten bewältigen.
  • Wir freuen uns, ab Montag, den 18. Mai 2020 Besucher zu unseren Patienten lassen zu dürfen. Krankenhäuser bleiben hochsensible Einrichtungen und das Risiko der Keimeinschleppung muss so gering wie möglich gehalten werden. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie bitte der Startseite unserer Homepage sowie dem Newsticker.
  • Wir fahren den Betrieb unserer Häuser inklusive Operationen derzeit schrittweise wieder hoch. Da die Versorgung der Covid-19-Patienten völlig entkoppelt in eigenen Bereichen und durch eigene Teams erfolgt, sind hier weiterhin erhebliche Ressourcen gebunden. Die Notfallversorgung, dringliche Operationen sowie notwendige Eingriffe bei symptomatischen Patienten und die Geburtshilfe und die Notaufnahme der Kinderklinik im St. Elisabethen-Krankenhaus KKH standen und stehen selbstverständlich ohne Einschränkung zur Verfügung.

Schließen