Seelsorge

Schwester Anemunda
Oberin und Seelsorgerin - Sr. Anemunda

Krankenseelsorge gehört zum Selbstverständnis unseres Hauses. Wer hier wegen Krankheit Zeit verbringen muss oder als Begleitperson des erkrankten Kindes oder aus anderer Notwendigkeit in unserem Hause ist, kann mit einem Seelsorger oder einer Seelsorgerin ins Gespräch kommen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen für persönliche Gespräche unabhängig von Ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung gerne zur Verfügung. Regelmäßig besuchen sie die Stationen und sind auch außerhalb fester Zeiten für Gesprächstermine kurzfristig erreichbar. Auf Wunsch werden auch für fremdsprachige Patienten oder deren Eltern Kontakte mit Seelsorgern ihrer Landessprache aufgenommen. Ebenso vermitteln wir gerne den Kontakt zu anderen kompetenten Ansprechpartnern oder zu einer konfessionslosen psychologischen Betreuung

Unsere Hauskapelle in der Eingangshalle steht jedem den ganzen Tag offen für das persönliche Gebet und als Ort der Stille. Für Christen kann es in schweren Zeiten wohltuend und hilfreich sein, ein Zeichen der Nähe Gottes zu empfangen. So sind wichtige Elemente des Dienstes der Seelsorger auch Gebet, Segnung und die Spendung der Sakramente, der (Not)Taufe, Eucharistie oder Abendmahl, Beichte und Krankensalbung, die den Kranken angeboten werden.

Der »Raum der Stille« bietet die Möglichkeit, abseits vom Klinikalltag von einem Angehörigen Abschied zu nehmen. Auch hierbei ist die Betreuung durch unsere Seelsorger gewährleistet.

Die Kapelle und auch ein religiös neutraler Gebets- oder Rückzugsraum – stehen Angehörigen aller Religionsgemeinschaften und Weltanschauungen offen.

Ansprechpartner

Schwester Anemunda
Tel.: +497621 171-5501


Fidelis Senfle
Pastoralreferent der katholischen Kirche, hauptamtlicher Klinik- und Gefängnisseelsorger

Dr. Susanne Bömers
Hauptamtliche Pfarrerin an der evangelischen Johannesgemeinde Lörrach mit Seelsorgeauftrag für das St. Elisabethen-Krankenhaus

Tel.: +497621 171-0
Kontakt erfolgt über unsere Zentrale

 

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Jeder einzelne kann viel für seinen eigenen Schutz, den seiner Umgebung und für das Funktionieren der Gesundheitsversorgung tun. Dazu haben wir nachfolgende Informationen für Sie zusammengestellt:

  • Ab sofort bleiben die KKH in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim für externe Besucher geschlossen, Patienten und definierte Begleitpersonen dürfen diese nicht verlassen (außer nach vorheriger Entlassung, welche selbstverständlich auf eigene Verantwortung möglich ist). Ausnahmen sind in definierten Fällen nach Rücksprache und Bestätigung möglich (Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger Patienten, Notfälle, ambulante Termine, auch bei den Praxen in den KKH).
  • Die Regelversorgung in der Geburtshilfe und der Kinderklinik und notwendige OPs finden bis auf weiteres statt. Die Notfallversorgung läuft weiter. Hinweis: Es gibt keine Begleit- und auch keine Wartemöglichkeit für Angehörige in den Häusern.
  • Bitte suchen Sie unsere Notaufnahmen nur in echten Notfällen auf und lassen Sie sich bei grippeähnlichen Symptomen gleich am Empfang einen Mundschutz aushändigen.
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz
  • Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema finden Sie hier.
  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 (Mo. - Mi. und Fr. 8.30 - 16.30 Uhr, Do. 8.30 - 18.00 Uhr oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555 (Mo. – Fr., 9 – 16 Uhr).
  • Haben Sie Sorge, erkrankt zu sein? Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101 (Mo. – Do. 8 – 16 Uhr, Fr. 8 – 12.30 Uhr). So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Großartiges – dafür ein herzliches Dankeschön! Bitte unterstützen Sie uns und das gesamte Gesundheitssystem, indem Sie sich an o. g. Punkte halten.

Und am besten: Bleiben Sie gesund!
Ihre Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen